Lead Image

RYL!-News _

Die berufliche Zukunft hängt stark vom Schulabschluss und Wohnort ab [16.01.2018]

„Es ist eine Frage der Gerechtigkeit, Hauptschülern einen besseren Zugang zu Ausbildung zu ermöglichen”, so der Vorsitzende der Bertelsmann-Stiftung Jörg Dräger. Pünktlich zum neuen Jahr gibt die Bertelsmann-Stiftung Einblicke in die Situation auf dem deutschen Ausbildungsmarkt. Der neue „Ländermonitor berufliche Bildung“ zeigt, dass die berufliche Zukunft in Deutschland weiterhin stark vom Schulabschluss und dem Wohnort abhängt. „Wer Abitur macht, hat einen Studienplatz praktisch sicher. Wer einen Haupt- oder mittleren Schulabschluss hat, geht dagegen auf dem Ausbildungsmarkt häufig leer aus“, sagt Jörg Dräger. Mit dem 1:1 Mentoring-Programm gibt ROCK YOUR LIFE! jungen Menschen die Chance ihren Wunschausbildungsplatz zu finden oder den Übertritt in die weiterführende Schule zu erreichen.

Mit Kleinstspenden für bessere Chancen [09.01.2018]

„Aufrunden bitte für ROCK YOUR LIFE!“, das könnte schon bald der gängige Spruch an vielen Supermarkt-Kassen werden. Denn in diesem Jahr werden wir erneut von „Deutschland Rundet Auf“ gefördert.

Die Kleinstspenden aus der Aktion „Aufrunden bitte!“ kommen in diesem Jahr sechs wirksamen Projekten zugute, die faire Chancen für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche schaffen. In einem Zeitraum von minimal zwei bis maximal fünf Monaten könnt ihr ROCK YOUR LIFE! also direkt mit kleinen Beiträgen unterstützen. Ein „Aufrunden bitte!“ an der Kasse genügt völlig. Damit wird der Einkaufsbetrag auf den nächst höheren 10-Cent-Betrag aufgerundet und gespendet. Über den genauen Start unseres Zeitraums informieren wir rechtzeitig. “Wir freuen uns nach der im Jahr 2015 erfolgreichen Förderung in diesem Jahr erneut Teil von Deutschland Rundet Auf zu sein. Hier sieht man, wie viel großes man mit einem kleinen Beitrag bewirken kann“, so Geschäftsführerin Alisa.

.

Der Höhenflug mit Airbus geht weiter – Runde 2 für die Flying Challenge [02.01.2018]

Kaum hat das neue Jahr begonnen, schon steht etwas Tolles in Aussicht: Nach einer sehr erfolgreichen Pilotierung im letzten Jahr, findet das Airbus Foundation Flying Challenge Programm mit unserem Kooperationspartner Airbus zum zweiten Mal statt. 17 Mentoring-Paare vom Standort München werden die Möglichkeit haben, das Arbeitsfeld der Luft- und Raumfahrt kennenzulernen. Dabei begleitet ein erfahrener Airbus-Mitarbeiter die Mentoring-Paare sechs Monate lang. Alle interessierten Mitarbeiter hatten die Möglichkeit, sich für die Betreuung der Mentees und Mentoren zu qualifizieren. Einer davon erzählt: „Ich persönlich hatte viel Glück in meinem Leben und somit während meiner Entwicklung. Sehr dankbar habe ich diese Hilfen angenommen und weiß gleichzeitig, dass andere diese Erfahrung nicht machen können. Deswegen mache ich gerne bei der Flying Challenge mit!” Besondere Programmpunkte während der Zeit sind der Besuch einer von Airbus und ROCK YOUR LIFE! organisierten Career-Fair am Airbus Standort Ottobrunn und die Flying Experience. Bei diesem Abschlussevent heben die Mentees und ihre Mentoren gemeinsam mit Flugzeug und Hubschrauber ab!

Im Februar 2018 weitet die ROCK YOUR LIFE! gGmbH die Kooperation mit Airbus auch auf den Standort Hamburg aus. Unsere Rocker aus der Hansestadt dürfen sich also ebenfalls auf die Airbus Foundation Flying Challenge freuen und sich bereit machen für luftige Höhen.

„Ich habe mehr erreichen können, als ich dachte“ [19.12.2017]

Das Jahr 2017 ist fast vorbei – bei uns geht’s gerade erst richtig los: In diesen Wochen starten viele neue ROCK YOUR LIFE! Paare in ihre zweijährige Mentoring-Beziehung. Einen guten Einblick darüber, was Mentoren und Mentees bisher erlebt haben, liefert die begleitende Evaluation. Aus den Ergebnissen erfahren wir, dass die Paare sich bei ROCK YOUR LIFE! über die Zukunft austauschen, Bewerbungen schreiben, Interessen und Talente entdecken, gemeinsam Sport treiben oder zusammen kochen. Am Ende ihrer Zeit geben 69% der befragten Schüler an, durch RYL! selbstbewusster geworden zu sein*. Die eigenen Stärken und Schwächen haben 84% entdeckt. So schreibt ein befragter Schüler: „Ich habe mehr erreichen können, als ich dachte“. 86% unserer Mentees haben sich im Laufe der zwei Jahre über ihre Zukunft Gedanken gemacht und 79% sich über ihre Möglichkeiten nach der Schule informiert: „Ich habe eine Lehrstelle in einem Betrieb gefunden, in dem ich mich sehr wohlfühle. Ich habe mein Deutsch verbessert und bin motivierter und zuverlässiger in der Schule,“ so ein Mentee. Zum Abschluss der Mentoring-Beziehung schreibt ein Mentor an seinen Mentee: „Bleib so wie du bist! Du bist ein fantastischer, optimistischer und lebensfroher Mensch. Träume weiter von deinen Abenteuern, ich bin sicher, du wirst sie erreichen.“ In diesem Sinne keep on rocking!

*n > 200, September 2014 – November 2017

Angelina

Vom Rocker zum Gründer [12.12.2017]

In Deutschland weckt das Thema Gründen zunehmend größeres Interesse. Ein Indiz dafür sind beispielsweise die starken Einschaltquoten der TV-Serie „die Höhle der Löwen“. Doch was motiviert Studierende einen neuen ROCK YOUR LIFE! Standort zu gründen? Dieser Frage ging Jessica Paeßens, ehemalige Vorsitzende von ROCK YOUR LIFE! Konstanz, in ihrer Bachelorarbeit nach. Dabei kristallisierten sich mehrere Gründe heraus. Die von ihr befragten Gründer vereint, dass sie sich sowohl ehrenamtlich engagieren als auch für Bildungsgerechtigkeit einsetzen wollen. Für ROCK YOUR LIFE! entschieden sie sich hauptsächlich, weil sie das 1:1-Mentoring-Konzept überzeugte. So erklärt ein Befragter: „Im Moment habe ich das Gefühl, dass das der einzige Schlüssel ist, auch an die Schüler heranzukommen beziehungsweise Menschen zu bewegen, etwas zu tun.“ Ebenso motiviert die Gründer die Gelegenheit sowohl berufspraktische als auch Gründungs- und Führungserfahrung zu sammeln. Das bestätigt die Aussage eines Gründers: „Als ich gelesen habe, dass ich die Möglichkeit habe zu gründen, da brach in mir eine Flamme aus, selbst etwas in die Welt zu rufen.“ Ein weiteres Gründungsmotiv ist die Möglichkeit ein Netzwerk mit Studierenden, Partnern und Förderern aufzubauen sowie das bestehende Netzwerk von ROCK YOUR LIFE! und den damit verbundenen Austausch zwischen den Standorten zu nutzen. Die Motivation stellt sich also als vielfältig dar. In jedem Fall profitiert man als Gründer aber von der der Erfahrung sowie vom bestehenden Konzept und Netzwerk. Hast vielleicht auch Du Interesse einen Standort zu gründen? Dann wende dich gerne an unseren RegioRocker Basti (.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)) und informiere dich ganz unverbindlich.